Über uns - die ersten drei Jahre

Aus der Initiative von Andy Schär (eduxis consulting) und Henning Timcke (Werft22 | nanoo.tv), die beide auf verschiedenen Schulstufen unterrichtet haben und früh schon Film, Video und Internet als Lernwerkzeuge zu nutzen verstanden, hat sich PLAY TO LEARN als Fachforum für Lehrpersonen, bildungspolitisch interessierte Personen und Medienschaffende etabliert.

Das Team Andy Schaer (Inhaltliche Leitung) und Henning Timcke (Produktion) übergibt das Erreichte 2019 an neue Kräfte. PLAY TO LEARN soll weiterhin eine Non-Profit-Veranstaltung bleiben, mit durch Sponsoren, Stiftungen und die Eintritte der Teilnehmenden gesicherter Finanzierung.

Das PLAY TO LEARN TEAM 2019:

Auch in Zukunft soll PLAY TO LEARN jahresaktuelle Tendenzen erspüren und zum Tagungsthema machen, aktuell BYOD – more didactics, less device. Beginnend mit der vierten Durchführung der Veranstaltung werden schnelllebige, hochgehypte Trends konfrontiert und gemessen an mehr als nur nachhaltigen Dimensionen. Schwerkraft 2.0, ein auf vier Jahre angelegtes praxisorientiertes Experiment in „enactive research“ und eine diskursive Untersuchung zu Digitalisierung und Unterricht. Demnächst mehr, hier.

Sponsoren

Die Schweizer Bildung braucht Ihre Impulse. Wir setzen uns dafür ein, dass audiovisuelle und digitale Medien in der Bildung zur Selbstverständlichkeit werden und einen festen Platz in der Weiterbildung erhalten. Unterstützen Sie uns in unserer Arbeit. Wir freuen uns über Ihr Interesse, sich an der Sicherstellung und am  Wachstum von PLAY TO LEARN zu engagieren.

Sind Sie interessiert an einer Kooperation? Wir informieren Sie gerne persönlich über die Möglichkeiten einer Kooperation und senden Ihnen weitere Dokumentationen zu. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: info@play-to-learn.ch

PLAY TO LEARN ist eine Non-Profit-Veranstaltung. Die Finanzierung sichern Sponsoren, Stiftungen und die Eintritte der Teilnehmenden.

Rückblick 2018 Rückblick 2017 Rückblick 2016