SCHWEIZER FACHFORUM
FÜR AUDIOVISUELLE
MEDIEN IN DER BILDUNG

24. MÄRZ 2018

71% der Schüler wollen mehr Lehrvideos

Quelle: BITKOM Studie: Digitale Schule – vernetztes Lernen, 2015

Fast die Hälfte aller Lehrer würde häufiger auf neue Medien im Unterricht zurückgreifen.

Quelle: BITKOM Studie: Digitale Schule – vernetztes Lernen, 2015

Warum verwenden nur 25% aller Lehrenden heute Videos im Unterricht?

Quelle: BITKOM Schule 2.0, 2011

PLAY TO LEARN 2018:
«Fake News – Lügen lernen»
24. März 2018

Bereits zum dritten Mal seit 2016 treffen sich am Samstag, 24. März 2018, Personen aus Schule, Forschung und Wirtschaft in Baden, um sich über digitale Medien in der Bildung auszutauschen und weiterzubilden. PLAY TO LEARN 2018 beleuchtet das brisante Thema «Fake News – Lügen lernen» im Kontext einer zeitgemässen Medienbildung.

Das hochkarätig besetzte, eintägige Fachforum bietet ein abwechslungsreiches Programm. Referate und Workshops laden dazu ein, das Tagungsthema zu vertiefen, stufenspezifische Angebote zu wählen oder konkrete Inhalte gleich selber auszuprobieren. Manche Anregung lässt sich direkt im Unterricht oder in der Arbeit mit Jugendlichen einsetzen, andere Inhalte erweitern das persönliche Wissen oder die eigene Fertigkeit.

Der Ticketverkauf beginnt Ende Dezember. Frühbucher profitieren von Ende Dezember bis Anfang Januar von vergünstigten Eintritten. Hier gehts zur Anmeldung.

Wir freuen uns, Sie in Baden am Fachforum PLAY TO LEARN zu begrüssen.

Ihr Team von PLAY TO LEARN

Keynotes und Podium

Das sind die Keynotes und Podiumsdiskussion von PLAY TO LEARN 2017:

SPEAKER

Inspirierende Speaker und erfahrene Workshopleitende zeigen Ihnen neue Perspektiven, kreative Ideen und richtungsweisende Konzepte zur Gestaltung und dem Einsatz von audiovisuellen Medien in der Bildung.

Die definitiven Referenten und Keynote-Speakers sind Ende Dezember 2017 bekannt und werden hier publiziert.

 

 

Das sind die Referenten von PLAY TO LEARN 2017:

Workshops

PLAY TO LEARN präsentiert Ihnen auch 2018 ein vielfältiges Workshop-Angebot. Das Spektrum reicht von der spielerischen Wissensvermittlung über praxiserprobte Unterrichtsprojekte bis zu stufenspezifischen Angeboten. Sie haben die Wahl und können sich für bis zu vier verschiedene Workshops anmelden. Das Workshop-Programm ist in Arbeit und wird vor Weihnachten hier einsehbar sein.

Der Ticketverkauf beginnt Ende Dezember. Frühbucher profitieren von Ende Dezember bis Anfang Januar von vergünstigten Eintritten. Hier gehts zur Anmeldung.

 

 

Das sind die Referenten von PLAY TO LEARN 2017:


Die Workshops für PLAY TO LEARN 2018 werden im Dezember 2017 ausgeschrieben. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an, um die Anmeldung zu einem Wunschworkshop nicht zu verpassen.

Der Ticketverkauf beginnt Ende Dezember. Frühbucher profitieren von Ende Dezember bis Anfang Januar von vergünstigten Eintritten. Hier gehts zur Anmeldung.


Programm & Zeiten

Fachforum «PLAY TO LEARN»

Samstag, 24. März 2018 
Berufsfachschule BBB, Baden

  • 08:30 Uhr
    Eintreffen
  • 08:50 Uhr
    Begrüssung
  • 09:00 Uhr
    Keynote
  • 10:10 Uhr
    Podiumsdiskussion
  • 10:45 Uhr
    Kaffee-Pause
  • 11:00 Uhr
    Workshop A
  • 12:00 Uhr
    Mittagspause, Catering vor Ort
  • 13:15 Uhr
    Workshop B
  • 14:20 Uhr
    Workshop C
  • 15:20 Uhr
    Pause
  • 15:35 Uhr
    Workshop D
  • 16:40 Uhr
    Plenum
  • 17:00 Uhr
    Abschluss

VERANSTALTUNGSORT / ANFAHRT

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln und PKW

Haben Sie Fragen an das Organisationsteam? Schreiben Sie uns eine Mail an info@play-to-learn.ch

Berufsfachschule BBB
Gebäude Martinsberg
Wiesenstrasse 32
CH-5400 Baden

Rückblick

Hier gehts zum Rückblick vom 19. März 2016

 

Zum Rückblick

Über uns

Mit PLAY TO LEARN etabliert sich ein Fachforum für Lehrpersonen, bildungspolitisch interessierte Personen und Medienschaffende. PLAY TO LEARN ist eine Initiative von Henning Timcke (Werft22 AG – nanoo.tv) und Andy Schaer (eduxis consulting gmbh). Beide haben auf verschiedenen Schulstufen unterrichtet und nutzten Film, Video und das Internet als Lernwerkzeuge.

Das Team hinter PLAY TO LEARN: Andy Schaer (Leitung), Henning Timcke (Produktion)

PLAY TO LEARN ist eine Non-Profit-Veranstaltung. Die Finanzierung sichern Sponsoren, Stiftungen und die Eintritte der Teilnehmenden.

Sponsoren und Partner

Die Schweizer Bildung braucht Ihre Impulse. Wir setzen uns dafür ein, dass audiovisuelle Medien in der Bildung zur Selbstverständlichkeit werden und einen festen Platz in der Weiterbildung erhalten. Unterstützen Sie uns in unserer Arbeit. Sind Sie interessiert an einer Kooperation? Wir freuen uns über Ihr Interesse, sich an der Sicherstellung und am  Wachstum von PLAY TO LEARN zu engagieren.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Gerne informieren wir Sie persönlich über die Möglichkeiten einer Kooperation und senden Ihnen weitere Dokumentationen zu.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf